Der neue Grippeimpfstoff ist da.

Indikationen für die Grippeimpfung laut Schutzimpfungs-Richtlinie

Standardimpfung für Personen über 60 Jahre

Indikationsimpfung für

  • 1. alle Schwangeren ab 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Trimenon
  • 2. Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens – wie z. B.
    • chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD),
    • chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten,
    • Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten,
    • Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben sowie weitere in Schwere vergleichbare chronische neurologische Krankheiten, die zu respiratorischen Einschränkungen führen können,
    • Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion,
    • HIV-Infektion
  • 3. Bewohner in Alters- oder Pflegeheimen
  • 4. Personen, die als mögliche Infektionsquelle für im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen gefährden können.

 

Mit unten angegebenen Krankenkassen hat die KV Nordrhein Vereinbarungen über die Durchführung von Grippeschutzimpfungen im Rahmen von Satzungsleistungen, d.h. außerhalb der in der Schutzimpfungs-Richtlinie genannten Indikationen geschlossen.

  • Techniker Krankenkasse
  • Kaufmännische Krankenkasse – KKH
  • pronova BKK
  • BKK 24
  • actimonda Krankenkasse
  • VIACTIV Krankenkasse
  • AOK R/H (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre)

Bei den Satzungsleistungen wird der Impfstoff auf den Namen des Patienten verordnet.

Darüber hinaus gilt, dass Patienten von den Zuzahlungen befreit sind.